Start vom Strand

 

Du fragst dich, warum wir von einem Strand starten?

Einfach weil es mehr Spaß macht. Für uns steht das Erlebnis in der Natur beim Stand up Paddling im Vordergrund. Dieses Video wurde auf der Rückfahrt vom Reduit-Strand, an dem wir Station gemacht haben, aufgenommen.

Die Gruppengröße ist so klein, dass bei solchen Manövern jeder bzw. jede genug Platz hat. Mit insgesamt 2h für die Kurse bleibt genug Zeit für Pausen und zum Zusammensitzen.

Jungfernfahrt

Gestern konnten wir bei strahlendem Sonnenschein mit der Masterclass-Gruppe die erste Fahrt auf einem BIG SUP von Jobe unternehmen. Das Brett ist 70% breiter und 20% länger als Touring-Boards und hat damit Platz für 3-6 Paddler. Stromaufwärts ist es kein Problem, darauf vorwärtszukommen. In 2 Stunden haben wir zusammen mit zwei Begleit-SUPs die Petersaue umrundet. Das ist die Insel zwischen Kastel und Zollhafen.

Das Board hat sich als sehr wendig erwiesen. Trotzdem liegt es beim Geradeausfahren gut in der Spur, reagiert aber nicht so schnell auf einzelne Paddelschläge wie ein gewöhnliches (kleines) Brett. Das XXL-Board vermittelt ein sicheres Gefühl, weil man darauf weniger kippt und mit seinem Team unterwegs ist.

Wir freuen uns auf viele weitere Fahrten, die ab sofort sonntags buchbar sind.