Bebauung an der Rheinallee verzögert sich

Nach einer Pressemitteilung von H-Hotels.com vom 14.03.2018 sollte auf dem südlichsten Baufeld im Zollhafen bis Ende 2020 ein Hotel fertiggestellt werden. Dieses sollte über 200 Zimmer, darunter 50 Vierbettzimmer, verfügen.

Dieses Baufeld liegt zwischen Kunsthalle und Riverside und wurde auch als „Rheinallee I“ bezeichnet.

Die letzte Pressemitteilung der Projektpartner Heureka Development und SORAVIA zum Zollhafen-Projekt vom 26.01.2018 benennt für den geplanten Baustart die erste Jahreshälfte 2019. Bisher wurde auf dem Grundstück nach unserer Kenntnis noch nicht mit den Bauarbeiten begonnen.

Auf der Website H-Hotels.com wird nun Ende 2021 als neuer Fertigstellungstermin gehandelt. Das Bauprojekt verzögert sich demnach (mindestens) um ein Jahr aus unbekannten Gründen.

Eine derartige Bauverzögerung ist bei solchen Großprojekten nichts ungewöhnliches. Auch das Doxx im Zollhafen hatte sich gegenüber früheren Planungen um 6-9 Monate verspätet. Hier wurden Hindernisse beim Aushub und eine aufwendige Planung als Gründe genannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.